Für Lärmschutz und mehr Sauberkeit an Saarbrücker Autobahnen: OB Conradt bittet Autobahn GmbH um Unterstützung

In der Zeit von 11 bis 24 Uhr

Oberbürgermeister Uwe Conradt hat die Autobahn GmbH um Unterstützung bei den Themen Lärmschutz und Sauberkeit an den Saarbrücker Autobahnen gebeten.

Seit Anfang des Jahres ist anstelle des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) die bundeseigene Autobahn GmbH für die Autobahnen im Land und damit auch für die Stadtautobahn zuständig. In dem Schreiben bittet der Oberbürgermeister die Autobahn GmbH darum, umsetzbare Möglichkeiten für mehr Lärmschutz an der Stadtautobahn zu prüfen. Dabei könne auf Ergebnisse einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der Landeshauptstadt mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes und dem LfS zurückgegriffen werden. Conradt: „Weniger Autobahnlärm und damit mehr Lebensqualität für die Menschen in Saarbrücken – das ist das erklärte Ziel. Lärmschutzwand, Tempolimit und Flüsterasphalt sowie andere geeignete Maßnahmen wollen wir mit dem Bund besprechen. Hier brauchen wir Offenheit und Unterstützung für dieses wichtige Anliegen.“

Lösungen für mehr Sauberkeit in Prüfung

Der Oberbürgermeister betont in seinem Schreiben an die Autobahn GmbH weiter die Bedeutung der Sauberkeit an den Autobahnen. An zahlreichen Stellen sei das Saarbrücker Stadtbild von Verschmutzungen entlang und unter Autobahnen beeinträchtigt. Eine fortlaufende Reinigung der Flächen sei zukünftig wieder notwendig und unverzichtbar, so Conradt. Zu diesem Thema habe er sich Ende des vergangenen Jahres auch an das Verkehrsministerium des Landes gewandt und darum gebeten, entsprechende Maßnahmen und Lösungen mit der Landeshauptstadt zu erarbeiten. Dazu zählt unter anderem die künstlerische Gestaltung einzelner Stellen.

Werbung
Workout by Giusi
Werbung
www.heizung-sanitaer-scherer.de