Impfstation am St. Johanner Markt ab sofort geöffnet

Für Bürgerinnen und Bürger gibt es ab sofort eine zusätzliche Impfstation am St. Johanner Markt, in der sie sich von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten impfen lassen können.

Die Impfstation befindet sich in der Straße „St. Johanner Markt‟ 27-29/Ecke Kronenstraße. Geimpft wird ein mRNA-Impfstoff (Biontech und Moderna). Sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Booster-Impfungen sind möglich. Die Station ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Oberbürgermeister Uwe Conradt: „Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die Zeit bis zur Eröffnung des Impfzentrums des Landes in Saarbrücken zu überbrücken. Es soll den Menschen die Möglichkeit bieten, den Besuch in der City mit einer Impfung zu verbinden. Ich möchte allen danken, die an der Impfstation mitgearbeitet haben. Ein besonderer Dank gilt auch dem Gebäudeeigentümer, der uns das Lokal mietfrei zur Verfügung stellt.‟

Tobias Raab, Dezernent für Wirtschaft, Soziales und Digitalisierung: „Es bedarf keiner vorherigen Terminvergabe in der neuen Impfstation, um das Angebot möglichst niedrigschwellig zu halten. Wir sind auf Saarbrücker Ärztinnen und Ärzte zugegangen, die sich freiwillig an der Aktion beteiligen, um das bestehende Impfangebot ausweiten. Gemeinsam mit unserer Feuerwehr konnten wir innerhalb kürzester Zeit eine Impfstation einrichten.‟ 

So läuft die Impfung ab

Zwingend mitzubringen sind Impfpass, Gesundheitskarte und ein gültiges Ausweisdokument mit Bild. Der Zutritt zur Impfstation ist aufgrund der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln nur mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich.

Geimpft werden Personen ab 12 Jahren, Minderjährige nur in Begleitung einer sorgeberechtigten Person. Das medizinische Personal setzt die Impfstoffe entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission ein. Der Impfstoff wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie zur Verfügung gestellt beziehungsweise von den Ärztinnen und Ärzten, die die Impfungen vor Ort eigenverantwortlich durchführen. Das Ministerium unterstützt zusätzlich mit Verbrauchsmaterial. Mitarbeiter der Feuerwehr und der Stadtverwaltung unterstützen die Ärztinnen und Ärzte während der Aufklärung, Impfung und Nachbetreuung.

Weitere Impfangebote in Saarbrücken
Interessierte können sich an mehreren Standorten in Saarbrücken unkompliziert und ohne Termin impfen lassen. Es gibt auch zahlreiche Impfpraxen in der Stadt. Außerdem bietet die Landeshauptstadt gemeinsam mit verschiedenen Partnern mobile Impfangebote ohne Termin an, unter anderem mit dem Team Winterberg und seinem Impfbus. Allein am vergangenen Wochenende beim Halt auf dem auf dem Gustav-Regler-Platz wurden dort 430 Impfungen verabreicht, davon rund 90 Erstimpfungen.


Alle aktuellen Infos
 zum Impfen und den verschiedenen Angeboten in der Stadt gibt es online unter www.saarbruecken.de/impfen.

Werbung