Landeshauptstadt Saarbrücken überprüft am Mittwoch in verschiedenen Stadtteilen neue Sirenenanlagen

Das Amt für Brand- und Zivilschutz der Landeshauptstadt Saarbrücken überprüft am Mittwoch, 2. November, zwischen 8 und 14 Uhr neu installierte Sirenenanlagen. Sie befinden sich in den Stadtteilen Alt-Saarbrücken, St. Johann, Eschberg, St. Arnual, Gersweiler und Dudweiler.

Über die Sirenenanlagen ertönt testweise der Signalton „Probe“. Dieser Ton hält 15 Sekunden lang an. Bürgerinnen und Bürger müssen davon ausgehend keine Maßnahmen ergreifen.

Hintergrund

Das Sirenennetz ist elementarer Bestandteil der Warninfrastruktur. Die Landeshauptstadt modernisiert das vorhandene Sirenennetz, das überwiegend aus elektromechanischen Sirenen aus den 1960er Jahren besteht. Dafür werden alte Anlagen durch neue elektronische Sirenen ersetzt sowie neue Sirenenstandorte eingerichtet. Dadurch entsteht bis zum Jahr 2025 ein flächendeckendes, modernes Sirenennetz zur Warnung der Saarbrücker Bevölkerung. Nach Fertigstellung weiterer Sirenenstandorte werden erneut Überprüfungen erfolgen, über die die Landeshauptstadt zu gegebener Zeit rechtzeitig informieren wird.

Weitere Informationen stehen unter www.saarbruecken.de/sirene zur Verfügung.

Werbung