Machen auch Sie mal einen Spaziergang über den Gersweiler Friedhof

Der Besuch auf dem Friedhof muss nicht immer mit Trauer verbunden sein.

Gibt es aktuell den neu angelegten Memoriam Garten zu sehen (siehe eignen Bericht), so sind es auch andere Blickpunkte für die man einfach mal statt in den Wald, auf den Friedhof gehen sollte. Einiges hat sich hier in den letzten Tagen und Wochen getan. Rund um den Friedhofszaun und auf dem Friedhof wurden Hecken bis auf den Boden zurückgeschnitten und sorgen nun für eine freie Sicht bzw. wachsen auch nicht mehr in Richtung der Gräber. Besonders auffallend auch, dass an vielen Stellen die Wege neu gemacht, und teils sogar neue Randsteine gesetzt wurden. Ein besonderer Anblick sind derzeit aber die unzähligen Krokusse, die sich überall auf dem Friedhof ausgebreitet haben. Diese zeigen sich mit einer violett-blauen, großen Blüte im Februar und März und gelten als erste Frühlingsbote. Weiter dienen sie als eine wichtige Futterquelle für Hummeln, Bienen und andere Insekten.

Als Futterquelle für Insekten, dient auch eine Insektenweide, die das Amt für Stadtgrün und Friedhöfe erstmals seit 2020 auf dem Gersweiler Friedhof im Bestand hat. Wie das Amt auf deren Internetseite berichtet, möchte man seinen Teil zur Erhaltung der Artenvielfalt beitragen, in dem Friedhofsflächen, in denen sich nur noch vereinzelte Gräber befinden und die zukünftig nicht mehr als Bestattungsflächen zur Verfügung stehen sollen, nach und nach der Natur überlassen werden. Langfristig werden sie in den angrenzenden Wald integriert. Machen auch Sie mal einen Spaziergang über den Gersweiler Friedhof, es wird sich lohnen, diese besondere Natur und die Ruhe zu genießen. (Rafael Mailänder)

Werbung
Workout by Giusi
Werbung
www.heizung-sanitaer-scherer.de