Nicht schon wieder! Trickbetrüger am Telefon erneut erfolgreich! / Polizei warnt vor Schockanrufen

Saarbrücken (ots) – Insgesamt 47 sogenannte „Schockanrufe“ registrierte die saarländische Polizei am gestrigen Dienstag (30. August 2022). In zwei Fällen führte die bekannte Masche zur Übergabe von Schmuck, Münzen und Bargeld an die Betrüger. Der Schaden beläuft sich auf über 100.000 Euro!
Eine 84 Jahre alte Frau aus Saarbrücken übergab einer angeblichen „Doktorin und Notarin“ Schmuck und Goldmünzen, nachdem die Betrüger ihr vortäuschten, dass ihre Tochter in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt sei und zur Abwendung der Haft eine Kaution hinterlegt werden muss. Erst im Nachhinein wurde die Dame aufgrund des Erscheinungsbildes der angeblichen „Notarin“ misstrauisch und kontaktierte die Polizei!
Ganz ähnlich erging es einer 60 Jahre alten Frau aus dem Regionalverband Saarbrücken! Auch sie übergab einem angeblichen „Gutachter“ nach der gleichen Betrugsmasche Bargeld, Silber- und Goldmünzen.
Die Betrüger setzen bewusst auf diesen Schockmoment und setzen ihre Opferzeitlich unter Druck, um diese zu unüberlegten Entscheidungen zu verleiten.
So können sie sich vor Telefonbetrügern schützen:
   – Legen Sie am besten auf, wenn Sie nicht sicher sind, wer anruft     und Sie sich unter Druck gesetzt fühlen!   – Rufen Sie den Angehörigen oder die Polizei unter der Ihnen     bekannten Nummer an! Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion!   – Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und     finanziellen Verhältnisse!   – Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte     Personen!   – Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu oder verständigen Sie über den Notruf 110 die Polizei!

Werbung
www.heizung-sanitaer-scherer.de